Gründe warum Sie Solarmodule/Photovoltaikmodule/Solar Panele vom deutschen Hersteller, der in Deutschland produziert bevorzugen sollten

Solarmodule zu kaufen ist eine große Investition, die gut durchdacht werden sollte. Apfel mit Birne sollte man auch nicht vergleichen. Bevor man eine Entscheidung trifft, sollte man sich einiges gut überlegen.

  • Deutsche Arbeitsplätze bleiben erhalten ggf. entstehen Neue
  • Die Gesellschaft hat etwas davon. Mit den Steuereinnahmen (Umsatzsteuer, Einkommensteuer, Umsatzsteuer, etc.) kann in KITAS, Schulen, Bildungspersonal, Sicherheit, etc. investiert werden
  • Deutsche Hersteller gehen nicht Insolvenz und werden nicht von ausländischen Firmen aufgekauft
  • Deutsches Know-how bleibt hier

Desweiteren sollte folgendes bewusst sein:

  • Kaufe ich Solarmodule mit 200 oder 300 Wp oder wie bei uns mit wesentlichen 405 Wp?
  • Kaufe ich Glas-Folie oder Glas-Glas Solarmodule?
  • Wird mir Produktgarantie oder Leistungsgarantie oder beides angeboten? Wie sind die Garantiebedingungen?
  • Sind die Komponenten wie bei uns sehr hochwertig?
  • Habe ich einen direkten Ansprechpartner?
  • wie sind die Lieferzeiten?

Auf dem Markt gibt es viele Händler, die Solarpanels aus China oder Asien billig importieren. Da die Panels aus einem Drittland kommen (nicht EU-Staat) haftet der Händler aus Deutschland, weil er dann ein Quasi-Hersteller ist. Produkthaftpflichtversicherung sind teuer und werden oft nicht abgeschlossen. Bei Risiken wie z.B. Brand und Kurzschluss ist man allein gelassen und steht im Schadenfall am Ende mit leeren Händen da. Zahlt dann die Gebäudeversicherung bei einem Brand? Waren die Prüfzeichen echt? Wurden die Solarmodule bei der Fertigung nach den richtigen genormten Testverfahren getestet?

Meist haben diese Händler GmbH, UG, etc. als Unternehmensform. Die haften nur mit der Geschäftseinlage. Diese ist nicht hoch. Bei der GmbH 25.000€ (Anfangs reichen 12.500€). Wenn der Händler ein paar Kunden hat, ist das nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Demgegenüber ist die Gründung einer UG theoretisch bereits ab einem Euro Stammkapital möglich. Im Fall der Fälle ist nichts zu holen.

Nach wenigen Monaten oder Jahren wird dann die UG oder GmbH gelöscht. Dann bringen die 10, 15, 20 Jahre Garantie einem auch nichts, die beim Verkauf damals zugesichert wurde.

Wie man aus anderen Einkäufen aus China oder Asien zudem kennt, ist es dann schwer den Hersteller zu erreichen um die Ware zu reklamieren. Defekten Solarmodul zur Reparatur oder Prüfung z.B. nach China zu schicken, ist kaum möglich.

Spätere Rechtsstreitigkeiten werden wesentlich teurer als der Wert der Solarmodule.

Bei uns können Sie die defekte Ware reklamieren und einschicken. Diese werden geprüft, repariert oder ein Ersatz wird gesendet. Siehe Garantiebedingungen.